Tobias Urech

«Wir brauchen günstigen Wohnraum.»

 

Wir kennen das Problem: Jährlich steigende Mieten, leerstehende Luxuswohnungen und kaum mehr günstiger Wohnraum. Diesen Trend möchte ich verhindern. Deswegen will ich mich im Gemeinderat für eine faire Wohnraumpolitik in der Stadt Zürich einsetzen, damit alle in dieser Stadt ein Zuhause finden können. Dies schaffen wir, indem wir gezielt genossenschaftlichen und städtischen Wohnungsbau, sowie subventionierte Wohnungen fördern.

 

Über mich

Mein Einsatz für die SP und linke Werte war für mich ein logischer Schritt. 2013 bin ich für mein Studium nach Zürich gezogen – in meine neue Heimat. Als schwuler Jugendlicher war dies für mich eine Befreiung. Denn Zürich ist die wohl offenste und vielfältigste Stadt der Schweiz. Zunächst engagierte ich mich als LGBT-Aktivist für meine Community. Auch heute noch bin ich im Verein Milchjugend aktiv.

 

Allerdings wurde mir schnell bewusst, dass Ungerechtigkeit und Diskriminierung nicht an den Grenzen meiner Community halt macht. Darum will ich mich für alle Menschen einsetzen, die es weniger leicht haben. Dies gelingt uns, indem wir Vermögen gerechter verteilen, günstigen Wohnraum schaffen oder in Bildung investieren. Gemeinsam können wir eine Zukunft gestalten, in der es den Menschen besser geht – egal woher sie kommen, welchen Beruf sie ausüben, welche Hautfarbe sie haben, welche Menschen sie lieben und welches Geschlecht sie haben.

 

Biografie

2013-2017

Bachelor-Studium Geschichte, Kunstgeschichte und Geschlechterforschung in Zürich und Basel

seit 2013

Engagement für den Verein Milchjugend

2016

Praktikum auf der Redaktion der P.S. Zeitung

2017

Gründung der Jugendgruppe ANDERSH

seit 2017

Master-Studium Geschlechterforschung und Geschichte in Basel

Persönlicher Mitarbeiter von Nationalrätin Min Li Marti

 

Politische Schwerpunkte

Gleichstellung

Wohnbaupolitik

Öffentlicher Verkehr

Tobias Urechs Smartspider